HEIDELBERG

Eine Hochburg der Astronomie

WISSENSCHAFT & GESCHICHTE - KURZREISE

KENNUNG

WT-13-22-S8

DATUM

Freie Wahl​

DAUER

4 T. - 3 N.

P.P. PREIS

Auf anfrage

MIN-MAX

8 - 15

HEIDELBERG - Eine Hochburg der Astronomie

WISSENSCHAFT & GESCHICHTE - KURZREISE

Reisebeschreibung

Heidelberg, im idyllischen Neckartal mit dem reizvollen Panorama der baden-württembergischen Berglandschaft, ist im April unser astronomisches Reiseziel. Bereits für die großen Dichter der Romantik war Heidelberg ein magischer Ort, und der so entstandene Mythos geht bis heute um die Welt. Mit der Gründung der Universität 1386 entstand die erste und heute älteste Universität in Deutschland. Zahlreiche Nobelpreisträger sind hier hervorgegangen. Die in Heidelberg ansäßige Akademie der Wissenschaften ist eines der wichtigsten Zentren von Forschung und Entwicklung in Deutschland. Das Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg (ZAH) ist sogar die größte universitäre Forschungseinrichtung für Astronomie. Bei einem Besuch in der Landessternwarte Königstuhl, dem ZAH zugehörig, werden uns die verschiedenen Teleskope und deren Einsatz auf den Gebieten der stellaren und extragalaktischen Astrophysik näher gebracht. Das Max-Planck-Institut-für- Astronomie (MPIA), führend in der Entwicklung von höchstauflösenden Teleskopsystemen Adaptiver Optik, bildet einen weiteren weltweit beachteten Schwerpunkt der astronomischen Forschung. Hier ist für uns eine exklusiv geführte Besichtigung eingeplant. Ganz neu ist der Besuch und eine Führung im neuen Haus der Astronomie auf dem Königstuhl eingeplant. Auf dem Besuchsprogramm steht weiterhin das Technik-Museum Speyer, welches dieses Jahr mit einer DauerAusstellung der Buran, einem russischen Orbiter, aufwarten kann. Ein weiterer Höhepunkt wird der Besuch im ESOC (European Space Operation Center) in Darmstadt sein.

Reiseverlauf

ITINERARY

Anreise und Begrüßung im Hotel

Eigene Anreise mit Bahn/Flugzeug oder Auto nach Heidelberg. Nach dem Check-In im Hotel. Vorstellung des Programms. Altstadtführung mit Außenbesichtigung des Heidelberger Schlosses. Gestalten und genießen Sie den ersten Abend nach Ihren eigenen Vorstellungen.
3 Ü/F im 3*Hotel, Heidelberg

 

Nach dem Frühstück Abfahrt mit der historischen Bergbahn hinauf zu dem 568 m hohen Königstuhl. Nach einem kurzen Wanderweg dürfen wir uns hier heute Vormittag nach der Begrüung in der SuW-Redaktion auf eine Führung im Max-Planck-Institut für Astronomie freuen. Das MPIA beherbergt neben einer feinmechanischen Werkstätte auch eine Konstruktionsabteilung sowie eine Elektronikabteilung, in denen die immens hohen Anforderungen für den Weltraum bestimmter und bei tiefsten Temperaturen betriebener Gerätschaften erfüllt werden müssen. Am Institut befindet sich das Datenzentrum des europäischen Infrarotsatelliten ISO und auch das deutsche Interferometrie Zentrum FRINGE. Neben mehreren Exponaten, z.B. dem Infrarotsatelliten ISO sehen wir auch Modelle der Teleskope auf dem Calar Alto (Spanien) und des Large Binocular Telescope (LBT) auf dem Mt. Graham (Arizona, USA). Nach dem Mittagessen im Gasthaus des Königstuhls erwartet uns die Landessternwarte zu einer Besichtigung. Als Großherzogliche Bergsternwarte 1898 begründet ist die heutige Universitäts-Sternwarte auf den Gebieten der stellaren und extragalaktischen Astrophysik in wissenschaftlichem Einsatz. Unter anderem ist sie am Large Binocular Telescope in Arizona/USA und am H.E.S.S.-Teleskop in Namibia beteiligt. Je nach Wetterlage Sonnenbeobachtung und/oder abends für Sternenbeobachtungen mit gutausgestatteter mobiler Sternwarte.

Heute geht es nach dem Frühstück zum Technikmuseum Speyer, in dem wir den Orbiter „Buran“ ansehen werden. Weiterhin ist hier ein 3D-Kinofilm „Cosmic Voyage eingeplant. Im Technik-Museum besteht die Möglichkeit ein Mittagessen einzunehmen. Danach geht es weiter nach Darmstadt zum European Space Operation Center dem ESOC. Hier erhalten wir einen Führung über das Gelände des Überwachungszentrums. Besichtigt wird das Gebäude in dem sich der Hauptkontrollraum befindet und verschiedene Satelittenmodelle. Teil der ca. 90-minütigen Führung wird ein kurzer Filmbeitrag über die Aufgaben und Ziele des ESOC sein. Nach der Rückkehr in Heidelberg genießen Sie den Abend zur freien Verfügung.

Frühstück und Verabschiedung im Hotel. Weiterhin empfehlen wir den Besuch des über 400 Jahre alten Botanischen Gartens in Heidelberg. Als Medizinkräutergarten 1593 gegründet, zählt er zu den ältesten Einrichtungen dieser Art in Deutsch- land. Der Heidelberger Zoo befindet sich direkt daneben.

(Ablaufänderungen des Tour Verlaufs vorbehalten)

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Optional Day Tour to Vevey and Montreux with Chillon Fort

In the morning after breakfast, the coach takes you to the French part of Switzerland to Vevey to the Chaplin Museum. Charlie Chaplin lived here with his family from 1953 until his death in 1977. On a guided tour, we visit the manor house, which has been restored and restored to its former glory. This is where Chaplin’s private and family life comes back to life. The studio-museum, newly built in 2016, is dedicated to Chaplin’s films and his impoverished childhood in London, which influenced his work. At the foot of Lake Geneva and the Swiss Alps, you can stroll through the landscaped garden that Chaplin was so delighted with. Visit Montreux for lunch and enjoy the view of Lake Geneva. Exclusive lunch in a selected restaurant directly on Lake Geneva. The third part of the day tour takes us to Chillon Castle, also located directly on Lake Geneva. A visit to the castle gives us an overview of eight centuries of architecture, history and culture. (8-9 hour day tour):

Picture gallery for The Optional Day Tour

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

ITINERARY

Scheduled flight with Icelandair from Frankfurt to Iceland at noon (departure 2 p.m., arrival 3:35 p.m.). Get a first impression of the volcanic island with the 45-minute transfer from Keflavík Airport to Reykjavík. During a city tour we visit the most important and at the same time most photographically attractive buildings in the capital: Perlan, Hallgrímskirkja and Harpa. Dinner in the hotel and brief presentation of the travel program. 1 night / half board in the Hótel Cabin in Reykjavík.

Today we take the ring road from Reykjavík to the northeast of the island to Mývatn, where we stop on the way. Which route to take in the west of Iceland is decided spontaneously based on the weather and light conditions. A longer stop at Skagafjörður, the epitome of rural Iceland, is firmly planned. Glaumbær’s church and historic peat yard offer attractive photo opportunities.

In the late afternoon we finally reach the Mývatn. In the middle of the North Atlantic, we are in one of the regions with the lowest rainfall in Europe and often with clear skies. Since the aurora oval is almost always above this region, the chances of observing the northern lights after dark are extremely good.

5 nights / half board in the Hótel Gígur or Sel Hotel.

The course of the program today and for the following 3 days is primarily based on the weather and light conditions with regard to photography. This can lead to adjustments and changes in the process shown here.

On the first morning (14.09.18) there will be an introduction to the wonderful world of the northern lights. Further lectures and seminars will be held by Stefan Seip after breakfast or before or after dinner.

In the evening it is dark enough from 8:30 p.m. to see the northern lights.

In and around the Mývatn, almost all known volcanic forms on earth can be found in a very limited geographical area. Mývatn’s surroundings were largely created by the active volcanic system of the Krafla. An asphalt road leads into the central caldera, under which there is a magma chamber at a depth of only 3 km. We walk to the lava flows that flowed in the 1970s and 1980s and to Maar Víti. Even before the last series of eruptions, NASA was so fascinated by the strange environment that it sent its future lunar pilots there for training. From a photographic point of view, the bizarre constructions of a geothermal power plant and the solfataras field at Námafjall a little further south on the ring road are particularly attractive.

In the afternoon there is the option of visiting the Mývatn Nature Spa (entry ISK 4300, -). If you don’t want to swim, you will find attractive photo opportunities in the immediate vicinity or you can take a look around the town of Reykjahlið, which is located on the lakeshore.

Today’s tour takes us around the Mývatn on a distance of around 50 km. In the unique area there are numerous strange lava formations, attractive bays, pseudocraters and rare bird species. Among other things, we can admire the pseudocraters of Skutustaðir right next to our hotel on a peninsula, which were created by the collision of lava and water. The lava formation Dimmuborgir (the dark castles), the bizarre rocks on Kalfaströnd and the rapids of the Laxá are further highlights in today’s program. En route stops will again be decided spontaneously.

The waterfall of the gods, the Goðafoss, is our first destination today. The historic waterfall in the Skjálfandafljót River is one of the most beautiful and famous on the island. According to legend, the god þorgeir is said to have thrown the last pagan images of gods into the Goðafoss around the year 1000 after the adoption of Christianity as the state religion.

The further route leads us more or less along the Skjálfandafljót to its confluence with the Atlantic. There is the pretty town of Húsavík by the bay of Skjálfandi. It has become famous for the whales, which can be found in the bay with a high degree of certainty. In addition to dolphins and humpback whales, blue whales are also spotted time and again. You have the opportunity to take part in a whale watching tour (optional, 3 hours, approx. ISK 10,500, bookable on site). The whale museum (ISK 1800, -) and the harbor front with a view of the year-round snow-covered mountains beyond the bay are also worth a visit.

On the way back to Mývatn we visit the geyser Ystihver, whose eruptions occur every few minutes.

The endless lava deserts Oddáðahraun and Mývatnsöræfi extend east of the Mývatn. The only body of water in this bone-dry environment is the mighty glacial river Jökulsá á Fjöllum. In its lower reaches it falls over several waterfalls into the deep canyon Jökulsárgljúfur. We visit the Dettifoss, Iceland’s most powerful waterfall, as well as the somewhat smaller Hrafnagilsfoss. The further organization of the day is decided spontaneously.

Today we leave the Mývatn. First stop is Akureyri, the capital of Northern Iceland. Here is the largest population center in the country outside of the capital district. We take a tour of the sympathetic city, which, thanks to its favorable climate, is astonishingly green despite its northern location. Among other things, we visit the botanical garden, the Akureyrarkirkja(Akureyris Church) and the cozy city center.

From Akureyri there is a short stop in Blönduós to Víðidalur in the north-west of the country. The Kolugil Gorge invites you to stop here – because of the photogenic waterfall, maybe we will see also around 600 – 700 Icelandic horses are herded together from the high pastureshere. From the Kolugil it is only a short drive to the Hotel, where we will spend the night.

2 nights / half board Hotel near Laugarbakkinear

The accommodation / lodge Laugarbakki is one of the most famous Reirerhöfe in Iceland. Today we are allowed to take part in a horse demonstration at the nearby Gauksmyriequestrian center and visit the stables. Then we pay a visit to the Vatnsnes peninsula. You can see a seal colony at the famous elephant-shaped rock Hvitserkur. We get even closer to the marine mammals at a farm on the other side of the peninsula. Finally we make a stop in the village of Hvammstangi. There you have, among other things, the opportunity to buy typical wool products directly from a manufactorer.

With several short stops we drive to Reykjavik after breakfast, free time and transfer to the hotel.

In the morning transfer to the airport and flight back to Germany

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Ihre Wissenschaftler & Lektoren:
Mit ausgewählten Lektoren & Themenführern zusammen mit örtlicher Reisebetreuung

HOTEL

PREISE & LEISTUNGEN

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

PREISE

Reisedatum:
Freie Wahl

REISEPREIS:
Auf anfrage

Individuelle Tour kann auf Anfrage organisiert werden.

IM REISEPREIS ENTHALTEN

✓ Übernachtungen mit Frühstück im 3*Hotel, Heidelberg
✓ Reisebegleitung und örtliche astronomische Betreuung
✓ Besuch und Führung in der Landessternwarte auf dem Königsstuhl
✓ Besuch und Führung im Max-Planck-Institut für AstronomieBesuch und Führung im ESOC (European Space Operation Center in Damrstadt
✓ Besuch Technik-Museum Speyer (Buran-Ausstellung mit Führung)

NICHT ENTHALTEN

Fakultative Ausflüge, wie im Reiseprogramm ersichtlich
sonstige Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder
Anreise und Abreise
Flugpreis

INFORMATIONEN

Wir legen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung (RRV) nahe. Diese sollte sofort nach Buchung abgeschlossen werden. Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Auslandskranken- und Krankentransportversicherung, am besten als Komplettversicherung, die z.B. auch Reiseunfall-, Reisegepäck- und Reisehaftpflicht-Versicherung enthält. All diese Versicherungen können im Unterschied zur RRV noch bis unmittelbar vor Reiseantritt abgeschlossen werden. Gerne übernehmen wir die Buchung Ihrer gewünschten Versicherung für Sie.

In Heidelberg sind die Sommer warm und teilweise bewölkt, und die Winter sind sehr kalt, windig und größtenteils bewölkt. Im Laufe des Jahres schwankt die Temperatur typischerweise zwischen -1°C und 27°C und liegt selten unter -7°C oder über 32°C.
Laut Tourismusbewertung ist die beste Jahreszeit, um Heidelberg für Aktivitäten bei warmem Wetter zu besuchen, von Mitte Juni bis Mitte September.

AUSRÜSTUNG

● Wanderschuhe
● Regenschutz/Jacke
● Sonnenschutz
● Tagesrucksack
● Klapphocker (falls gewünscht)

(Die angegebene Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Weitere Details werden ca. 4 Wochen vor der Tour bekannt gegeben)

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Wir behalten uns das Recht vor, das Ausflüge, Besichtigungs- und Beobachtungsprogramm – auch kurzfristig aufgrund von Naturereig-nissen wie vulkanischen Aktivitäten – zu ändern.
Letzte Rücktrittmöglichkeit  durch den Reise-veranstalter: Bei Nichterreichen der Mindest-teilnehmerzahl kann Wittmann Travel e.K. bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir alle Teilnehmer aber früher.

BUCHUNGS & ZAHLUNGS MODALITÄTEN

Höhe der Anzahlung nach der erhaltenen Reisebestätigung ist 20% des Reisepreises.
Die Restzahlung erfolgt 28 Tage vor Reisean-tritt.

 

REISEHINWEISE

Reisepapiere:
Da Die Nördlingen – Deutschland zum Schengen-Raum gehört, benötigen Deutsche und Österreichische Staatsangehörige zur Einreise nach Schweiz lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Staatsbürger anderer Nationalitäten informieren sich bitte bei Ihrem Auswärtigen Amt oder bei der jeweiligen Botschaft über die für sie gültigen Einreise-Bestimmungen.

FEEDBACK

Coming Soon…
deutschland

Aktuelle Einreisebestimmungen für deutsche staatsangehörige:

Aktuell gilt die 3G Regel BEI EIUNREISE.

HEIDELBERG - KURZREISE

Eine deutsche Hochburg der Astronomie

KENNUNG

WT-13-22-S8

DATUM

Freie Wahl​

DAUER

4 T. - 3 N.

P.P. PREIS

Auf Anfrage

MIN - MAX

8 - 15

Online Anfrage

* Link zur Datenschutzseite www.wittmann-travel.de/datenschutzerklarung/.

* Link zum PDF Formblatt (Weitere Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten aus der Richtlinie (EU) 2015/2302) https://wittmann-travel.de/wp-content/uploads/2021/11/formblatt_eu_richtlinie_2015_2302-1.pdf

DIESES REISEPROGRAMM TEILEN:
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on twitter
Share on telegram

WEITERE INTERESSANTE REISEN​

MOSKAU-RUSSLAND - KURZREISE

RUSSISCHE RAUMFAHRT ERLEBEN

6 TAGE - 5 NÄCHTE

IN PLANUNG

NÖRDLINGEN - KURZREISE

RIES-METEORIT

5 TAGE - 4 NÄCHTE

IN PLANUNG

JORK - KURZREISE

ZUR KIRSCHBLÜTE IM ALTEN LANFD

4 TAGE - 3 NÄCHT

IN PLANUNG

HEIDELBERG - A GERMAN STRONGHOLD OF ASTRONOMY

Current Status

Tour Active

Booking Status

Minimum participants booked

Eligibility

RTPCR test required (24 hours prior to travel) even for vaccinated (Covid19) and recovered participants

Theme Leader

Name of theme leader

Language

English and German

Please Note

Program can be changed without prior notice
Also possible to book half double room